0

External Editors

Heute stelle ich eine Erweiterung für die Fotos-App vor, die das David-und-Goliath-Spiel auf die Spitze treibt. Die Rede ist von External Editors, einer Fotos-Erweiterung zum Preis von 0,99 Cent, die nichts anderes macht, als Brücken zu bauen zu Anwendungen, die nicht als native Fotos-Erweiterung gestartet werden können, so zum Beispiel zur Google Nik Collection, einer Zusammenstellung hochwertiger Filter-Apps, die von der Google Apps-Site seit Jahresbeginn kostenlos heruntergeladen werden kann.

Nik Collection in und mit Fotos

Mit External Editors ist es jetzt möglich, jede App der Nik Collection in Fotos zu öffnen, die JPEG-Bilder zu bearbeiten und bearbeitet an die Fotos-Mediathek zurückzugeben – ein Wahnsinn. Starten wir also die Erweiterung External Editors aus Fotos heraus.

Im rechten Open Image-Bereich des External Editors-Fensters werden alle auf dem Mac installierten Apps in einer Liste aufgeführt, so auch die Apps der Google Nik Collection. Stellvertretend für die gesamte Nik Collection starten wir für das nächste Beispiel Silver Efex Pro 2, den Klassiker unter den Schwarz-Weiß-Konvertern. Das Beispielbild zeigt eine Momentaufnahme von der Düsseldorfer Königsallee an einem sommerlichen Sonntagmorgen. Nichts Besonderes bis auf das Spiel der Lichter und Schatten – gut geeignet für eine Schwarz-Weiß-Umwandlung. Starten Sie jetzt Silber Efex Pro 2 im Fenster von External Editor.

Silver Efex Pro 2 startet ohne Verzögerung, und die Schwarz-Weiß-Konvertierung kann durchgeführt werden. Die Entscheidung fällt auf den Filter 023 Wet Rocks. Nach einem Feintuning der Regler wird die Bearbeitung mit Klick auf den Button SPEICHERN bestätigt. Silver Efex Pro 2 schließt nach dem Speichern automatisch, und das bearbeitete Bild befindet sich wieder im Fenster von External Editors. Es genügt wieder ein Klick auf den Button Änderungen sichern, und das Bild wird an die Fotos-App zurückgegeben.

Zurück in Fotos, befindet sich das Bild zunächst im Modus Foto bearbeiten. Hier muss die Bildbearbeitung noch einmal mit Klick auf den gelben Button Fertig als abgeschlossen bestätigt werden, und dann liegt das Bild als Schwarz-Weiß-Aufnahme in der Fotos-Mediathek.

Fazit: Postprocessing total – External Editors ist für 0,99 Cent im App Store zu haben und macht Fotos offen für alles, was der Fotograf braucht, ohne sich per Abo an eine App zu binden. Sogar die Apps der Google Nik Collection können aus Fotos heraus weiter genutzt werden.

Das und noch viel mehr rund um die Arbeit mit dem neuen macOS Sierra, Apple Fotos und den besten Fotos-Erweiterungen erfahren Sie im aktuellen Buch »macOS Sierra für Fotografen«.